Joachim Zeune: Ritterburgen - Bauwerk, Herrschaft, Kultur

Joachim Zeune Ritterburgen
Joachim Zeune: Ritterburgen

Ritterburgen

 

ISBN: 978-3-406-66091-7

128 Seiten und 26 Abbildungen

Verlag C. H. Beck: 2015

 

Das Buch schafft einen guten Überblick zu den zentralen Fragen einer mittelalterlichen Burg: Wer trat als Bauherr auf und welchen wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Zweck erfüllte das Bauwerk? Was kostete eine Burg und mit welchen technischen Hilfsmitteln wurde sie errichtet? Wie lief der Alltag auf einer Burg ab und wer waren diese Menschen, die dort lebten? 

 

Diese und andere Fragen beantwortet der Autor mit seinem fundiertem Wissen und strukturiert das Thema in neun Kapiteln. Aus bautechnischer Sicht  nennt er zahlreiche Beispiele aus der europäischen Burgenlandschaft und räumt gekonnt - ganz unspektakulär, aber treffend - mit den zwölf schlimmsten Irrtümern über Burgen auf.

 

Leider fehlen im Buch Erklärungen für technische Begriffe aus den traditionellen Handwerksberufen und zu den typischen Bauelementen einer Burg. Die Abbildungen sind zwar gut ausgewählt und bringen meistens Aufklärung; aber Fußnoten als Behelf für Hintergrundwissen könnten beispielsweise die Materie eingehender darstellen.


 

Außerdem fehlt eine Burgenkarte, um die Objekte geografisch zuzuordnen. Hier bleibt der Leser sich selbst überlassen, weitere Informationen einzuholen.

 

Abschließend sei vermerkt, dass der verwendete Buchtitel "Ritterburgen" problematisch, zumindest aber  nicht treffend ist. Dieser ist wohl dem obligatorischen Marketing eines Verlags geschuldet. Joachim Zeune, der sich für die Wahl dieses Titels entschuldigt, weil dieser historisierend sei,  argumentiert dahingehend, dass der richtige Begriff "Adelsburg" oder "Feudalburg" der breiten Bevölkerung unbekannt sei. Eine weitere Option für eine Titelwahl wäre mit Sicherheit der Begriff "Burgen" gewesen.

 

Trotz der angesprochenen Kritikpunkte bleibt das in der Reihe C. H. Beck Wissen erschienene Buch eine gute Wahl; bietet es eine gute Übersicht zum Thema Burgen - nicht nur für die kundigen Mittelalterforscher, sondern auch für diejenigen, die es noch werden wollen.

Inhaltsverzeichnis

1. Hogwarts und Camelot:
Unser Leben mit dem Mittelalter

2. Graben, Mauern, Türme und Zinnen

3. Bereit ze turneie und ze strite:
Der Adel als Träger des Burgenbaus

4. Die Burg als Machtsymbol und
Herrschaftsinstrument

 

5. Die ewige Baustelle

 

6. Stets im Wandel: Von der Burg über das
Burgschloss zum Schloss

7. Das Nachleben der Burg

8. Die Burg als lebendiges Denkmal?

9. Statt eines Nachworts:
Die zwölf schlimmsten Irrtümer über Burgen

Bildnachweis

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Burgenstraße Pustertal

c/o

Südtiroler Burgeninstitut

kulturverein bruneck

Wetter